COC-M: Muranka gewinnt nach einem Durchgang

Erstellt am: 14.09.2019 19:45 / sk

Klemens Muranka aus Polen hat das erste Springen des Continentalcups in Lillehammer gewonnen. Der Wettkampf am Samstag Abend wurde auf Grund der schwierigen Windbedingungen am Lysgaardsbakken nach nur einem Durchgang entschieden. 


Nachdem es bereits während des ersten Durchgangs immer wieder Verzögerungen gab, wurde das Finale nach 12 Springern abgebrochen.

Damit reichte Klemens Muranka ein Sprung auf die Tagesbestweite von 135 m um sich mit 119.1 Punkten seinen bereits dritten Sieg in diesem Sommer, den 11. im Continentalcup insgesamt, zu sichern. "Es war verrückt mit dem starken Wind, für mich war es aber ein sehr guter Wettkampf. Ich bin sehr glücklich. Morgen will ich wieder gut springen und gewinnen", sagte der Pole.

 

Philipp Raimund aus Deutschland durfte sich mit 126 m und 116.8 Punkten über den zweiten Platz und damit das beste Ergebnis seiner Karriere freuen. Bisher war der dritte Rang von Wisla in diesem August das beste COC-Resultat für den 19-jährigen vom SC Oberstdorf.

 

Der dritte Platz ging an Rok Justin aus Slowenien, der trotz seinem Sprung auf 131 m auf Grund der etwas besseren Windbedingungen mit 115.7 Punkten hinter dem jungen Deutschen blieb.

 

Der vierfache Olympiasieger Simon Ammann nutzt dieses Wochenende in Lillehammer ebenfalls zu einer Standortbestimmung im internationalen Vergleich. Der 38-jährige lieferte eine gute Leistung ab und wurde Vierter.

Unmittelbar hinter dem Schweizer sorgte Christian Ingebrigtsen für die Überraschung des Tages. Der 25-jährige Norweger erreichte zum ersten Mal überhaupt in seiner Karriere die Punkteränge in einem Continentalcup und das gleich als Fünfter. "Es ist sehr gut gelaufen, besser als erwartet. Ich habe das nicht kommen sehen. Im Training hatte ich mit der Schanze noch Probleme, aber im Wettkampf hat alles gepasst", sagte Ingebrigtsen am Ende eines für ihn tollen Tages.

 

Clemens Leitner war als Sechster der beste Österreicher, Rang sieben ging an Moritz Baer aus Deutschland. Der polnische Routinier Stefan Hula wurde Achter, gefolgt vom Russen Roman Trofimov und dem Norweger Sander Vossan Eriksen.

 

Rok Justin konnte mit dem heutigen Ergebnis seine Führung in der Gesamtwertung verteidigen. Mit 459 Punkten liegt er weiterhin vor Klemens Muranka (428 Punkte) und Moritz Baer (303 Punkte).

 

Am Sonntag beginnt der Wettkampf der Herren in Lillehammer um 8:30 Uhr.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
135.0m
Muranka, Klemens (POL)
Kürzester Sprung
78.0m
Vetelainen, Jonne (FIN)
Durchschnittliche Weite
113.5m
Sprünge über K-Punkt
23.5%
Anzahl Nationen
11
Anzahl Nationen in den Top 10
7
Beste Nation in den Top 30
7
Norwegen
Für Muranka, Klemens ist es der erste COC Sieg seit
11.08.19
Wisla
Für Polen ist es der erste COC Sieg seit
17.08.19
Wasek, Pawel (POL) Frenstat