Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

RAW AIR wird klimafreundlicher

Erstellt am: 22.01.2020 16:48 / sk

In dieser Saison werden die Skispringer zum ersten Mal bei der RAW AIR Züge nutzen um von einem Wettkampfort zum nächsten zu reisen. Damit soll ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt werden. 


"Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, um die Tour in Zukunft nachhaltiger zu gestalten und gleichzeitig den Athleten eine komfortable Reisemöglichkeit zu bieten. Wir wollen damit auch ein Signal an andere Sportarten senden, dass es möglich ist solche Veranstaltungen nachhaltiger durchzuführen", erklärt Marita Hakestad Andresen vom norwegischen Skiverband.

 

Während der RAW AIR werden die Strecken von Lillehammer nach Trondheim und vom Flughafen in Oslo zum Finale nach Vikersund statt mit dem Bus mit dem Zug zurückgelegt werden. Aus Zeitgründen werden Springer aber auch in diesem Winter auf dem ersten Teil der Strecke von Trondheim nach Vikersund fliegen.

 

"Im Skispringen stehen die Nachhaltigkeit und der Klimawandel im Fokus. Leider stellen wir fest, dass es immer öfter nicht mehr genug schneit. Wir sind auch anfällig für Wind- und Wetterveränderungen. Ich bin stolz, dass Norwegen in diesem Punkt eine Vorreiterrolle einnimmt und zeigt, dass man bei so einem großen Event auch mit dem Zug fahren kann. Für die Athleten ist es auch bequemer und sie können sich nach den intensiven Tagen besser erholen", so Cheftrainer Alexander Stöckl, der den neuen Kooperationspartner "VY Tog og VY Buss" gemeinsam mit Daniel Andre Tande und Marius Lindvik in Oslo präsentierte.

Die RAW AIR ist eine an den vier Wettkampforten Oslo - Lillehammer - Trondheim und Vikersund ausgetragene Wettkampfserie der Skispringer. Bei der RAW AIR werden alle Punkte der Wettkampfsprünge und der Qualifikationssprünge addiert. In diesem Jahr findet die RAW AIR zum vierten Mal statt, die bisherigen Sieger waren Stefan Kraft (AUT), Kamil Stoch (POL) und Ryoyu Kobayashi (JPN).
Im vergangenen Winter fand die RAW AIR zum ersten Mal parallel auch für die Skispringerinnen statt, Premierensiegerin war die Norwegerin Maren Lundby.



<Erklärung RAW AIR>

<Ergebnisse RAW AIR>

<Webseite RAW AIR>

Neueste Nachrichten